Kinder-
osteopathie

IMG_6829

Die kindliche Entwicklung ist von der Geburt an entscheidend geprägt.

Schon in der Schwangerschaft werden die ersten Meilensteine für die spätere Entwicklung gesetzt. Hierbei sind das Alter der Mutter, die Lage des Babys im Becken, die Proportionen des Kindes und der Geburtsvorgang an sich maßgebend für das Kind.

Auch der Einsatz von Lokalanästhetika, Saugglocke oder Zange kann bestimmte Störungen verschlimmern. In der kinderosteopathischen Behandlung wird durch gezielte und sanfte Grifftechniken Einfluss auf diese Störungen genommen.

Sie als Eltern werden von uns angeleitet, wie sie auch zu Hause positiv Einfluss nehmen können. Gerne kombinieren wir auf Ihren Wunsch diese Behandlung mit naturheilkundlicher Beratung und Behandlung.

Häufige Indikationen für eine pädiatrische Behandlung sind:

Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen

Wachstumsstörungen und Entwicklungsverzögerungen

Verdauungsbeschwerden (Koliken)

Urogenitalbeschwerden (Inkontinenz)

Schädelasymmetrien, Kieferfehlstellungen

Allergien

Schluckbeschwerden

KiSS-Syndrom (Kopfgelenk-induzierte Symmetrie-Störung)

Schiefhals

Schreikinder und Schlafstörungen

IMG_6873

Ihre Ansprechpartnerin in der Praxis zum Thema Säuglingsosteopathie:

Martina Werthmann-Schmitt

Michaela Werthmann-Schmitt

Heilpraktikerin
Physiotherapeutin
Dozentin

Weiterlesen

Behandlungsvertrag & Preise

Hier finden Sie den Kinderosteopathie Behandlungsvertrag als PDF Datei.

Wir beraten Sie gerne.

Haben Sie Fragen zur Behandlung oder wollen einen Termin vereinbaren?