Praxisgemeinschaft Trilogis

Gesundheit verstehen - Therapie erleben

Kinderosteopathie

Die kindliche Entwicklung ist entscheidend von der Geburt an geprägt. Schon in der Schwangerschaft werden die ersten Meilensteine für die spätere Entwicklung gesetzt. Hierbei sind das Alter der Mutter, die Lage des Babies im Becken, die Proportionen des Kindes und der Geburtsvorgang an sich maßgebend für das Kind. Auch der Einsatz von Lokalanästhetika, Saugglocke oder Zange kann oben genannte Störungen verschlimmern. In der kinderosteopathischen Behandlung werden durch gezielte und sanfte Grifftechniken Einfluss auf diese Störungen genommen und die Eltern angeleitet, wie sie zu Hause positiv darauf Einfluss nehmen können.

Häufige Indikationen für eine pädiatrische Behandlung sind:

- Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen

- Wachstumsstörungen und Entwicklungsverzögerungen

- Verdauungsbeschwerden (Koliken), Urogenitalbeschwerden (Inkontinenz)

- Schädelasymmetrien, Kieferfehlstellungen

- Allergien

- Schluckbeschwerden

- KISS-Syndrom

- Schiefhals

- Schreikinder und Schlafstörungen

 

Ihre Ansprechpartnerin in der Praxis Michaela Werthmann-Schmitt